Spendenaktion

UNTERSTÜTZUNG FÜR WOHNUNGSLOSE IN MÜNCHEN:

Kampagne und Spendenaktion in Zeiten der Covid19 Krise

#leavenoonebehind


Wir sammeln Spenden für Einkäufe mit Wohnungslosen an:

Nachbarschaftshilfe Zivilcourage
IBAN DE77 4306 0967 8206 7857 00
GLS Bank


Die Folgen der Covid19 Pandemie treffen besonders schwer diejenigen Menschen, die in unserer Gesellschaft bereits strukturell benachteiligt sind. Nicht allen Menschen ist es gleichermaßen möglich, den offiziellen Empfehlungen zur Eindämmung von Covid19 Folge zu leisten. Der Zugang zur medizinischen Versorgung ist vielen erschwert. Arbeitsausfälle und finanzielle Einbußen können eine existentielle Bedrohung bedeuten.


Covid19 und Wohnungslosigkeit in München – wen wir unterstützen:

Viele für die Münchener Stadtgesellschaft essentielle Berufe werden von Menschen aus EU-Ländern, wie Bulgarien und Rumänien, ausgeübt. Aufgrund von prekären Beschäftigungsverhältnissen (z.B. als Tagelöhner:innen) etwa im Bauwesen oder in der Gebäudereinigung sind viele Arbeitsmigrant:innen arbeitsrechtlich nicht abgesichert und so besonders stark von den aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie betroffen. Viele verloren im Zuge der vergangenen Wochen ihren Zugang zu Arbeit. Unter ihnen sind auch viele von Wohnungslosigkeit betroffen. Viele von ihnen sind allerdings von den regulären Unterkünften für Obdachlose ausgeschlossen und auf den Übernachtungsschutz in der Bayernkaserne München angewiesen. Allerdings ist der Übernachtungsschutz nicht auf eine epidemiologische Herausforderung, wie sie die Covid 19 Pandemie darstellt, vorbereitet. Aktuell bewohnen etwa vier bis sechs Menschen ein einzelnes Zimmer. Nutzer:innen der Bayernkaserne sind nicht angemessen vor der Pandemie geschützt.


Wer wir sind:

Wir sind eine Gruppe von Ehrenamtlichen, die wohnungslose Menschen unterstützt, die derzeit in der Bayernkaserne untergekommen sind. Gemeinsam mit Bewohner:innen der Bayernkaserne und in Kooperation mit anderen ehrenamtlichen Organisationen setzen wir uns für den Schutz von und angemessene Lebensbedingungen für Wohnungslose ein. Das ist in Zeiten von Covid19 umso dringlicher. Wir verfolgen unsere Ziele durch Kampagnenarbeit, Kommunikation mit der Stadt München und Unterstützung (auch bei Klagen) vor Ort.


Unser Einsatz und bisherige Erfolge:

Am 17. März ’20 formulierten Nutzer:innen der Bayernkaserne ihre Anliegen an die Stadt München, um gegen die Pandemie anzukommen. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten die Räume der Bayernkaserne nicht tagsüber genutzt werden. Die Schlafräume im Übernachtungsschutz waren meist überbelegt, Mahlzeiten wurden nicht zur Verfügung gestellt und Hygieneartikel waren rar. Seit dem 21. März hat die Bayernkaserne nun ganztägig geöffnet. Die etwa 400 Bewohner:innen erhalten Verpflegung und der Verein „Ärzte der Welt“ leistet medizinische Betreuung vor Ort. Zudem hat die Stadt begonnen, besonders vulnerable Gruppen (Kranke, ältere Menschen und Familien) in Hostel-Zimmer umzusiedeln.


Was wir noch erreichen wollen:

Trotz dieser Fortschritte fehlt es den Bewohner:innen der Bayerkaserne noch an Wesentlichem:

Erstens halten wir es für unbedingt notwendig, alle wohnungslosen Menschen in derzeit leerstehenden Hotels unterzubringen. Diese Maßnahme soll ihnen nicht nur Privatsspäre ermöglichen, sondern auch physische Distanz, um sich und andere vor der Pandemie zu schützen. Zweitens setzen wir uns für die Installation eines Internetanschlusses in der Bayernkaserne ein. Angesichts der öffentlichen Maßnahmen gegen die Verbreitung der Pandemie ist es Bewohner:innen ohne Internetzugang unmöglich, dringende Behördenangelegenheiten zu regeln, Arbeit zu finden und den Kontakt zu ihren Familien zu halten. Drittens fehlt es den Bewohner:innen der Bayernkaserne nach wie vor an grundlegenden Dingen des alltäglichen Lebens, die sie sich selbst nicht mehr kaufen können. Auch wenn einige Anspruch auf Leistungen hätten, fehlt ihnen die Möglichkeit, diese praktisch durchzusetzen. Wir sammeln Spenden, um gemeinsam mit Wohnungslosen Einkäufe zu organisieren.


Wie du uns unterstützen kannst:

Du kannst unsere Kampagne für angemessene Lebensbedingungen wohnungsloser Menschen unterstützen, indem du die öffentliche Aufmerksamkeit für dieses Problem steigerst und dieses Event teilst sowie Freund:innen dazu einlädst. Außerdem sammeln wir aktuell Spenden, um regelmäßig mit Nutzer:innen der Bayernkaserne notwendige Einkäufe zu erledigen. Unterstütze unsere Aktion durch eine Spende.


Um über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben, folge unserer Kampagne «Wir wollen wohnen» auf facebook:

https://www.facebook.com/Wir-wollen-wohnen-1222768504405350/ .
#leavenoonebehind